Stiftung Warentest Test Sieger und weitere Top Babyphones Babyphone Test-Überblick 2021: Vergleich der besten Modelle

Die Einkaufsliste von werdenden Eltern ist häufig sehr lang. Zur klassischen Erstausstattung zählt ein Babyphone, um den Nachwuchs auch dann nicht aus den Augen zu verlieren, wenn man gerade nicht im selben Raum sein kann. Dabei ist die Auswahl an Geräten jedoch sehr groß. In unserem Babyphone Test Vergleich erklären wir, was es beim Kauf zu beachten gilt und empfehlen vier Modelle. Außerdem verraten wir, welches Babyphone auch Stiftung Warentest überzeugen konnte.

Babyphones mit Monitor haben zum Teil eine geringere Reichweite als Audiogeräte

Babyphone – das Wichtigste in Kürze

Was Interessierte beim Kauf eines Babyphones beachten sollten, haben wir kurz zusammengefasst:

  • Modelle: Es gibt reine Audio-Babyphones und Varianten mit zusätzlicher Video-Übertragung. Welche Version besser ist, hängt von den individuellen Bedürfnissen ab. Unter normalen Umständen genügt ein Babyphone ohne Kamera. Zudem gibt es analoge und digitale Babyphones, wobei wir in unserem Test Vergleich lediglich digitale Modelle nennen.
  • Reichweite: Das Signal zwischen Babyphone und Elterneinheit sollte so stark sein, dass es nicht nur bis zum Nebenraum, sondern auch über Stockwerke hinweg reicht. Herstellerangaben sind meist jedoch Optimal-Werte, die im Alltag eher selten erreicht werden. Unsere Empfehlungen bieten eine Reichweite zwischen 50 und bis zu 330 Meter.
  • Preis: Günstige Babyphone-Modelle sind bereits ab 15 Euro erhältlich. Wir empfehlen jedoch mindestens 30 Euro für ein Modell auszugeben. In unserem Babyphone Test Vergleich liegen die Preise zwischen 30 und 220 Euro. (Stand: 07/2021)

Die besten Babyphones im Test Check und Vergleich

Was unsere Babyphone Empfehlung ausmacht, zeigt unser Kurz-Check. Wir nennen dabei zwei Babyphones ohne und zwei mit Videoübertragung.

Philips AVENT SCD723/26 – Stiftung Warentest Testsieger

Das Philips AVENT SCD723/26 Babyphone konnte bereits die Stiftung Warentest überzeugen und wurde 2020 zum Testsieger gekürt. Vorteile der Philips Audioüberwachung sind eine mit 18 Stunden starke Akkulaufzeit, eine sichere und zuverlässige Verbindung via DECT und ein ECO-Modus. In unserem Babyphone Test Vergleich bietet es mit bis zu 330 Metern Reichweite ohne Hindernisse den höchsten Wert.

Philips Avent Audio-Babyphone SCD723/26
Bewährtes Babyphone mit sicherer DECT-Verbindung und hoher Reichweite. Inkl. Gegensprechfunktion und verschiedene Modi.-18%
Bewährtes Babyphone mit sicherer DECT-Verbindung und hoher Reichweite. Inkl. Gegensprechfunktion und verschiedene Modi.
UVP 139,99 €
Stand: 21.07.2021

Motorola MBP 8 Babyphone – Empfehlung für Grundfunktionen

Ein Babyphone muss nicht teuer sein. Mit etwa 33 Euro ist das Motorola MBP 8 das günstigste Modell in unserem Vergleich (Stand:07/2021). Die Baby- und Elterneinheit wird jeweils direkt an eine Steckdose eingesteckt. Der Empfänger kann daher nicht flexibel z. B. am Gürtel mitgenommen werden. Wer jedoch ohnehin an fixen Orten ist, z. B. am Schreibtisch, während dem Homeoffice und dessen Baby im Nebenzimmer schläft, wir diesen Aspekt nicht allzu negativ werten. Zudem entfällt so auch ein regelmäßiger Akkuwechsel.

Motorola MBP 8 Babyphone
Babyphone mit sensiblem Mikrofon und hoher Abhörsicherheit. Schaltet Funkverbindung erst bei hörbaren Geräuschen ein.-11%
Babyphone mit sensiblem Mikrofon und hoher Abhörsicherheit. Schaltet Funkverbindung erst bei hörbaren Geräuschen ein.
UVP 34,99 €
Stand: 21.07.2021

GHB Babyphone – Empfehlung mit Videoübertragung für Sparfüchse

Soll das Baby nicht nur akustisch, sondern auch per Video überwacht werden, damit Eltern komplett sicher gehen können, dass mit ihrem Nachwuchs alles in Ordnung ist, empfehlen wir das GHB Video-Babyphone. Auch hierbei handelt es sich um ein Schnäppchenmodell, das für unter 100 Euro erhältlich ist (Stand: 07/2021). Dennoch müssen Nutzer auf praktische Features, wie Gegensprechfunktion oder VOX-Funktion zum Energiesparen nicht verzichten.

GHB Babyphone
Babyphone mit HD-Bildschirm, Infrarot-Nachtsicht und Gegensprechfunktion. Inkl. Raumtemperaturkontrolle.-34%
Babyphone mit HD-Bildschirm, Infrarot-Nachtsicht und Gegensprechfunktion. Inkl. Raumtemperaturkontrolle.
UVP 96,99 €
Stand: 21.07.2021

Philips AVENT SCD843/26 – Empfehlung für Premium-Nutzer

Mit Philips AVENT SCD843/26 hat es ein weiteres Modell von Philips AVENT in unseren Babyphone Test Vergleich geschafft. Im Vergleich zum Philips AVENT DCD723/26 Babyphone übermittelt das Gerät nicht nur akustische Signale, sondern auch ein Kamerabild an die Elterneinheit. Eine praktische Zoom-Funktion, Vibrationsalarm und ein Temperatursensor runden die Extras ab. Der große Funktionsumfang hat jedoch auch seinen Preis von über 200 Euro, damit ist dieses Video-Babyphone auch das teuerste Modell in unserem Vergleich. (Stand: 07/2021)

Philips AVENT SCD843/26 Video-Babyphone
Philips AVENT SCD843/26 Video-Babyphone-9%
Video-Babyphone mit privater und sicherer Verbindung, hochauflösendem Farbdisplay und einer Reichweite von bis zu 300 Metern.
UVP 219,99 €
Stand: 21.07.2021

Die besten Babyphone im Vergleich – die technischen Daten

In der Tabelle haben wir die wichtigsten technischen Daten unserer Empfehlungen gesammelt. Deutlich wird, dass wir zwei Modelle mit reiner Audioüberwachung ausgewählt haben und zwei Babyphones, die zudem eine Videoübertragung bieten. Alle Babyphone-Varianten im Vergleich bieten mit Ausnahme von Motorola MBP 8 Babyphone eine Gegensprechfunktion. Eine weitere Gemeinsamkeit ist ein möglicher ECO-Modus bzw. die VOX-Funktion, sodass Energie gespart und Strahlung reduziert wird. Die Details im Überblick:

 

Philips AVENT SCD723/26

Motorola MBP 8 Babyphone

GHB Babyphone

Philips AVENT SCD843/26

Audio

ja

ja

ja

ja

Gegensprechfunktion

ja

nein

ja

ja

Video

nein

nein

ja

ja

Reichweite

  • Outdoor bis zu 330 m
  • Indoor bis zu 50 m

Bis zu 50 m

Bis zu 260 m

  • Outdoor bis zu 300 m
  • Indoor bis zu 50 m

Nachtlicht

ja

ja

ja

ja

Stromversorgung

  • Babyeinheit Batterie- oder Netzbetrieb
  • Elterneinheit Akku, bis zu 18 Std.

Steckdose

  • Babyeinheit Netzstecker
  • Elterneinheit Akku
  • Babyeinheit Netzbetrieb
  • Elterneinheit Akku

Funkverbindung

DECT

DECT

2,4 GHz Frequenz

FHSS, 2,4 GHz Frequenz

Besonderheiten

  • Automatische Warnung bei zu großer Entfernung
  • Smart ECO-Modus
  • Nachtruhe-Modus, um Helligkeit und Lautstärke zu minimieren
  • Temperatursensor
  • Vibrationsmodus
  • günstig
  • Eco-Modus
  • Lautstärkeregelung
  • Stecker Form für einfache Bedienung
  • Visueller Lautstärke-Indikator
  • günstig
  • Kamera
  • Nachtlicht
  • Lichtsensor
  • VOX-Funktion
  • ECO-Modus
  • Vibrationsalarm
  • Zoom-Funktion
  • Temperatursensor
  • 5 Schlaflieder
  • Alarm bei Verbindungsfehlern, niedrigen Akkustand

Kaufberatung zu Babyphones – die wichtigsten Kriterien beim Kauf

Welche Faktoren außer der Funktechnologie und dem Preis bei der Auswahl eines Babyphones wichtig sind, zeigt folgender Kurzüberblick.

Modell-Varianten: Geräte zur Überwachung von Babys oder Kleinkindern werden in Modelle mit reiner Tonübertragung, solche mit Ton und Bildübertragung sowie in smarte Babyphones unterschieden. Während sich Audio bzw. Video-Varianten auf einen Übertragungsweg beschränken, erfolgt bei smarten Babyphones die Bildübertragung wahlweise auch per App auf das Smartphone der Eltern. In unserem Babyphone Test Vergleich empfehlen wir zwei Modelle mit rein akustischer Überwachung und zwei mit einer integrierten Kamera.

Gegensprechfunktion: Manchmal genügt der Klang einer vertrauten Stimme, um den Nachwuchs zu beruhigen. Daher gehört für uns eine Gegensprechfunktion zu den besonders praktischen Ausstattungsmerkmalen. In unserem Babyphone Test Vergleich bieten alle Empfehlungen mit Ausnahme von Motorola MBP8 eine Gegensprechfunktion.

Übertragungsarten: Ob ein Modell mit oder ohne Videoübertragung gewählt wird, hängt vor allem vom persönlichen Anwendungsbereich und den eigenen Vorlieben ab. Während Audio-Geräte eine stabilere Funkverbindung bieten, punkten Video-Babyphones mit mehr Sicherheitsfeatures. Wichtig: Wer sein Video-Babyphone per WLAN betreibt, muss darauf achten, durch weitere Internetdienste (z. B. Filmstreaming) die Übertragung nicht zu stören.

Strahlung: Viele Eltern machen sich Sorgen in Sachen Strahlung bei ihren Kleinsten. Auch bei Babyphonen ist das ein großes Thema. Nutzer sollten darauf achten, ein Babyphone nur zu nutzen, wenn es wirklich notwendig ist und dieses mit ausreichend Abstand zum Baby aufzustellen. Praktisch ist auch ein ECO-Modus oder eine VOX-Funktion, sodass eine Übertragung zwischen Eltern- und Babyeinheit erst geschieht, sobald ein gewisser Geräuschpegel überschritten wird.

Extras: Neben den Grundfunktionen werben zahlreiche Anbieter mit Modellen, die zudem ein integriertes Fieberthermometer besitzen, die Raumtemperatur oder die Feuchtigkeit messen. Ob diese Funktionen unbedingt nötig sind, sollten Eltern für sich selbst entscheiden.

Philips AVENT SCD723/26 – Stiftung Warentest Testsieger

Mit dem Philips ACENT SCD723/26 Babyphone entscheiden sich Nutzer für ein Audio-Babyphone. Aufgrund der DECT-Verbindung besteht eine hohe Reichweite von bis zu 50 Metern und ohne Barrieren im Außenbereich von bis zu 330 Metern. Das ist in unserem Babyphone Test Vergleich der beste Wert. Sollten Eltern daher einen entspannten Abend auf der Terrasse verbringen wollen, bleibt mit einem Ohr die Konzentration auf den sicheren Schlaf vom Nachwuchs.

Wer sich Sorgen um zu hohe Strahlung durch die DECT-Funkverbindung macht, kann beim Philips ACENT SCD723/26 Babyphone beruhigt sein. Dank dem Smart Eco Mode wird nicht nur Energie gespart, sondern auch die Strahlung aufs Nötigste reduziert. Das heißt, dass sich die Verbindung zwischen Baby- und Elterneinheit auf Wunsch erst dann aufbaut, wenn Geräusche registriert werden. Die Gegensprechfunktion erlaubt, dass Kinder auch aus der Ferne frühzeitig beruhigt werden können.

Das Philips ACENT SCD/26 Babyphone konnte bereits die Stiftung Warentest überzeugen. Wir empfehlen das Modell ebenfalls. Pluspunkte vergeben wir wegen der souveräne Akkulaufzeit von bis zu 18 Stunden und dass Eltern informiert werden, wenn die Batterie der Elterneinheit bald leer wird. Die Babyeinheit kann kabel- oder batteriegebunden betrieben werden. Neben der Überwachung der Kinder, kann das Babyphone zusätzlich die Schlafqualität verbessern, da ein Nachtlicht integriert ist und verschiedene Schlaflieder abspielbar sind.

Philips AVENT SCD723/26 – wichtige Tests und Bewertungen

  • Im Test der Experten von Stiftung Warentest wurde das Babyphone Philips AVENT SCD723/26 zum Testsieger gekürt und mit Gut (1,9) bewertet. (Stand: 02/2020)
  • Im Babyphone Test bzw. Ratgeber von stern.de wurde Philips Avent SCD723/26 unter den Top 4 der zuverlässigsten Babyphones genannt. (Stand: ohne Datumsangabe)
  • Auf Amazon bewerteten Kunden das Philips AVENT SCD723/26 Babyphone im Durchschnitt mit 4,5 von insgesamt 5 Sternen. (Stand: 07/2021)

Philips AVENT SCD723/26 – Preis und beste Angebote

Philips Avent Audio-Babyphone SCD723/26
Bewährtes Babyphone mit sicherer DECT-Verbindung und hoher Reichweite. Inkl. Gegensprechfunktion und verschiedene Modi.-18%
Bewährtes Babyphone mit sicherer DECT-Verbindung und hoher Reichweite. Inkl. Gegensprechfunktion und verschiedene Modi.
UVP 139,99 €
Stand: 21.07.2021

Motorola MBP 8 Babyphone – Empfehlung für Grundfunktionen

Die schlichtere und günstigere Alternative zum Philips AVENT SCD723/26 ist das bewährte Modell Motorola MBP 8. Die Baby- und auch die Elterneinheit werden jeweils als Modul direkt in eine Steckdose gesteckt. Das heißt, dass Eltern sich keine Sorgen über Fehlfunktionen oder Ausfälle machen müssen, die von einer leeren Batterie herrühren. Das bewerten wir als deutlichen Vorteil. Anders als bei den anderen Varianten in unserem Babyphone Test Vergleich bedeutet das aber auch, dass die Elterneinheit nicht flexibel beispielsweise am Gürtel eines Elternteils umhergetragen werden kann, sondern stets eine Steckdose benötigt.

Als Funkverbindung nutzt Motorola ebenfalls DECT. Bedenken aufgrund hoher Strahlung können Eltern jedoch auch bei dieser Empfehlung reduzieren. Ein ECO-Modus lässt das Gerät so lange im Standby, bis verdächtige Geräusche von Baby wahrgenommen und die Eltern informiert werden. Dabei gibt der Hersteller eine Reichweite von bis zu 50 Metern an, was im Innenbereich als Standard gelten darf.

Das Motorola MBP 8 Babyphone ist die richtige Wahl für Eltern, die auf der Suche nach einem günstigen Modell mit Grundfunktionen sind. Dazu zählt die sichere Audio-Überwachung via DECT oder das integrierte Nachtlicht als Einschlafhilfe. Eine Gegensprechfunktion oder einen integrierten Temperaturmesser sucht man hier jedoch vergebens.

Motorola MBP 8 Babyphone– wichtige Tests und Bewertungen

  • Der Elternblog babywissen.com hat mehrere Motorola-Modelle getestet und betitelte das Motorola MBP 8 Babyphone als „das beste Motorola Babyphone mit Audiofunktion“. (Stand: 10/2020)
  • Das Motorola MBP 8 Babyphone wurde im Durchschnitt von Amazon Kunden mit 4 von 5 Sternen bewertet. (Stand: 07/2021)
  • Die Experten von Stiftung Warentest hat das Modell MBP 8 von Motorola bisher noch nicht im Test berücksichtigt. (Stand: 07/2021)

Motorola MBP 8 Babyphone – Preis und beste Angebote

Motorola MBP 8 Babyphone
Babyphone mit sensiblem Mikrofon und hoher Abhörsicherheit. Schaltet Funkverbindung erst bei hörbaren Geräuschen ein.-11%
Babyphone mit sensiblem Mikrofon und hoher Abhörsicherheit. Schaltet Funkverbindung erst bei hörbaren Geräuschen ein.
UVP 34,99 €
Stand: 21.07.2021

GHB Babyphone – Empfehlung mit Videoübertragung für Sparfüchse

Wer sich zu der akustischen auch eine visuelle Überwachung seiner Kleinsten wünscht, trifft mit einem Video-Modell die richtige Wahl. Wir empfehlen dafür das GHB Babyphone. Neben Motorola MBP 8 ist das GHB Babyphone in unserem Test Vergleich ebenfalls eine Schnäppchen. Auf praktische Funktionen müssen Eltern jedoch nicht verzichten. Zur Videoüberwachung besitzt die Elterneinheit einen 3,2 Zoll großes LCD-Display, über das Bilder mit 320 x 240 Pixel angezeigt werden.

Das GHB Babyphone liefert dank Infrarot-Nachtlicht auch bei Dunkelheit gute Bilder. Die Schlafliedfunktion dient als Einschlafhilfe und eine Gegensprechfunktion erlaubt, dass Eltern das Baby beruhigen können, bevor sie im Zimmer ankommen. Die Strahlung minimieren Nutzern, indem sie den VOX-Modus aktivieren. In diesem Fall wird die Ton- und Videoübertragung erst dann gestartet, wenn das Kind aufwacht und z. B. beginnt zu weinen.

Mit dem GHB Babyphone entscheiden sich Eltern für eine umfassende Kinder-Überwachung, die dennoch günstig ist. Die maximale Reichweite gibt der Hersteller mit bis zu 260 Metern an – allerdings ohne Hindernisse. Dennoch bewerten wir das als in Ordnung, sodass der Empfang auch über Stockwerke hinweg reichen sollte. Der integrierte Temperaturmesser, das große Display für die Videoübertragung und die Möglichkeit Schlaflieder abzuspielen, runden das positive Gesamtbild ab.

GHB Babyphone – wichtige Tests und Bewertungen

  • Im Babyphone Test bzw. Ratgeber von stern.de lag das GHB Modell unter den Top 4 Geräten im Vergleich. (Stand: ohne Datumsangabe)
  • Amazon Kunden bewerteten das GHB Video-Babyphone im Durchschnitt mit 4 von 5 Sternen. (Stand: 07/2021)
  • Weitere Tests und Bewertungen zum GHB Babyphone liegen uns aktuell nicht vor. (Stand: 07/2021)

GHB Babyphone – Preis und beste Angebote

GHB Babyphone
Babyphone mit HD-Bildschirm, Infrarot-Nachtsicht und Gegensprechfunktion. Inkl. Raumtemperaturkontrolle.-34%
Babyphone mit HD-Bildschirm, Infrarot-Nachtsicht und Gegensprechfunktion. Inkl. Raumtemperaturkontrolle.
UVP 96,99 €
Stand: 21.07.2021

Philips AVENT SCD843/26 – Empfehlung für Premium-Nutzer

Das Video-Babyphone Philips AVENT SCD843/26 besticht mit zahlreichen Funktionen. Der Bildschirm bietet 3,5 Zoll und ist damit etwas größer als das GHB Modell in unserem Babyphone Test Vergleich. Als Gemeinsamkeit verbindet beide Varianten, dass die Kamera am Tag aber auch bei Dunkelheit gute Bilder liefert. Das Besondere bei Philips AVENT: Nutzer können zusätzlich in das Bild reinzoomen. Das bewerten wir als großen Vorteil, denn neben der Möglichkeit, dass das Baby aufwacht und weint, plagt viele Eltern die Sorge, dass das Kind plötzlich nicht mehr atmet. Die Zoom-Funktion erlaubt eine Kontrolle und Eltern sehen schnell, ob sich das kleine Bäuchlein hebt und senkt.

Die Reichweite beträgt laut Herstellerangaben in Innenräumen bis zu 50 Meter und im Freien sogar bis zu 300 Meter. Wie alle Modelle in unserem Test Vergleich besitzt auch das Video-Babyphone von Philips einen ECO-Modus, sodass die Verbindung zwischen Kinder- und Elterneinheit erst dann aufgebaut wird, sobald Geräusche erfasst werden. Optional ist auch nur der Ton übertragbar, was den Energieverbrauch zusätzlich schont. Die maximale Akkulaufzeit beträgt bis zu 10 Stunden.

Das Philips AVENT SCD843/26 Video-Babyphone ist die Empfehlung für Premium-Nutzer. Schließlich bietet es einen sehr großen Funktionsumfang, angefangen von der Zoom-Funktion, über den integrierten Temperatursensor bis hin zum Alarm, wenn der Akku leer wird oder die Verbindung unterbrochen wurde.

Philips AVENT SCD843/26 – wichtige Tests und Bewertungen

  • Im Durchschnitt vergaben Amazon-Kunden dem Philips AVENT SCD843/26 Babyphone 4 von 5 Sterne. (Stand: 07/2021)
  • Im Babyphone Test & Vergleich der Redaktion von welt.de ging Philips AVENT SCD843/26 als Kauf-Tipp hervor. (Stand: 07/2021)
  • Zum Philips AVENT SCD843/26 Modell liegen uns leider keine weiteren Tests oder Bewertungen vor. (Stand: 07/2021)

Philips AVENT SCD843/26 – Preis und beste Angebote

Philips AVENT SCD843/26 Video-Babyphone
Philips AVENT SCD843/26 Video-Babyphone-9%
Video-Babyphone mit privater und sicherer Verbindung, hochauflösendem Farbdisplay und einer Reichweite von bis zu 300 Metern.
UVP 219,99 €
Stand: 21.07.2021

Welches ist das beste Babyphone?

In unserem Babyphone Test Vergleich empfehlen wir folgende Modelle:

  • Philips AVENT SCD723/26 – Stiftung Warentest Testsieger
  • Motorola MBP 8 Babyphone – Empfehlung für Grundfunktionen
  • GHB Babyphone – Empfehlung mit Videoübertragung für Sparfüchse
  • Philips AVENT SCD843/26 – Empfehlung für Premium-Nutzer

Was für Babyphone-Varianten gibt es?

Klassisches Babyphone: Zur Überwachung vom Nachwuchs genügen meistens klassischen Babyphones, die dann ein Signal an die Elterneinheit senden, wenn das Baby beispielsweise weint oder durch andere Geräusche deutlich wird, dass das Kind wach sein könnte. Im Vergleich zur Variante mit zusätzlicher Videoüberwachung ist die Reichweite oft höher und die Verbindung stabiler. Das heißt, dass eine Verbindung über mehrere Stockwerke meistens kein Problem ist.

Video-Babyphone: Manche unruhigen Babys geben sogar im Tiefschlaf Laute von sich, die ihr Wachsein suggerieren und die Eltern alarmieren. Andere erwachen völlig lautlos und werden daher von einem Audio-basierten Gerät nicht wahrgenommen. In beiden Fällen sind Babyphones mit integrierter Kamera eine gute Lösung. Mit ihnen können Eltern kurz nach dem Rechten sehen, ohne jedes Mal das Kinderzimmer betreten zu müssen und dadurch das Aufwachen des Nachwuchses zu riskieren.

WLAN-Babyphone: Modelle mit WLAN-Anbindung und App eignen sich eher als Ergänzung klassischer Geräte statt als Ersatz. Sie überbrücken zwar mehr als nur ein paar Räume und sind beispielsweise auch vom Garten aus ansteuerbar, arbeiten jedoch laut Stiftung Warentest weniger präzise als klassische Babyphones. Zudem können die Daten einer App-basierten Überwachungslösung im schlimmsten Fall von Dritten abgegriffen werden.

Was kostet ein Babyphone?

In unserem Babyphone Test Überblick ist das günstigste Gerät für 30 Euro erhältlich. Am teuersten ist das Philips AVENT SCD843/26 Video-Babyphone für zirka 220 Euro (Stand: 07/2021). Dafür bietet es auch zahlreiche Zusatzfunktionen, wie z. B. eine Raumtemperaturmessung, Videoübertragung und einen Vibrationsalarm.

Was ist ein Babyphone?

Ein Babyphone dient der Überwachung von Babys. Der Sender besitzt ein Mikrofon, das dann per Funktechnik Signale an den Empfänger der Elterneinheit sendet. Somit werden diese darüber informiert, ob alles in Ordnung ist oder das Kind aufgewacht ist. Es gibt jedoch auch Babyphones, die neben der Audioüberwachung außerdem noch eine Kamera verbaut haben. Das dient als zusätzliche Sicherheit, um beispielsweise zu erkennen, ob die Decke im Gesicht liegt und Eltern schnell handeln müssen.

Wozu benötigt man ein Babyphone?

Ein Babyphone ermöglicht die Überwachung von Babys und Kleinkindern, ohne dass Eltern sich im selben Raum befinden müssen. Damit ist auch bei Abwesenheit gesichert, dass Eltern schnell kontrollieren können, ob alles in Ordnung ist.

Was sind die Vorteile von einem Babyphone?

Ein Babyphone bietet zahlreiche Vorteile, wie z. B.

  • Akustische und auf Wunsch auch visuelle Überwachung von Babys und Kleinkindern
  • Mit Video-Nachtsicht auch bei Dunkelheit souveräne Überwachung
  • Hohe Reichweite bietet Sicherheit über mehrere Zimmer oder Etagen hinweg
  • Mit Gegensprechfunktion können Babys bereits aus der Ferne beruhigt werden
  • Warnung bei Verbindungsfehlern

Was sind die Nachteile von einem Babyphone?

Neben den Vorteilen haben Babyphone jedoch auch einige Nachteile

  • Gefahr der Strahlungswerte umstritten
  • Bei schlechter Reichweite unbrauchbar

Welche Marken bieten Babyphone-Modelle an?

Zahlreiche Marken bieten Babyphone, daher zeigen wir an dieser Stelle lediglich eine Auswahl davon:

  • Philips AVENT
  • Motorola
  • VAVA
  • Angelcare
  • NUK
  • reer
  • Tomy
  • HGB
  • VTech
  • Anker eufy

Was für ein Babyphone ist besser mit Kamera oder ohne?

Pauschal kann man die Frage nicht beantworten und es ist eine individuelle Kaufentscheidung, ob Eltern eine Überwachung mit oder ohne Kamera bevorzugen. Unter normalen Umständen genügt eine akustische Kontrolle jedoch aus, um z. B. auf der Terrasse zu merken, dass das Baby im Kinderzimmer aufgewacht ist und weint. Wer allerdings lieber auf Nummer sicher gehen möchte, um beispielsweise zu gucken, ob die Decke auf dem Gesicht liegt, sollte lieber zu einem Babyphone mit Kamera greifen.

Welches Babyphone ohne Strahlung?

Babyphone gelten als Sicherheitsmaßnahme, damit Eltern immer kontrollieren können, ob mit dem kleinen Nachwuchs alles in Ordnung ist. Ein großer Kritikpunkt ist jedoch die Strahlung, die nötig ist, um Signale zur Elterneinheit zu senden. Unter Wissenschaftlern ist jedoch strittig, ob und wie schädlich die Strahlung für Kleinkinder ist. Häufig ist die Strahlungsintensität jedoch weitaus niedriger als beispielswese von einem Smartphone.

Viele Babyphone funken per DECT-Funkstandard, der auch von Festnetz-Telefonen bekannt ist. Jener ist zwar zuverlässig, kann aber für dauerhafte Strahlung sorgen, die für Babys schädlich sein kann. Folgende Tipps helfen, um die Strahlung eines Babyphons zu reduzieren.

  • Auf Eco-Betrieb achten, dann ist die Strahlung reduzierter
  • Wenn möglich auf Babyphone verzichten und nur dann nutzen, wenn es nötig ist
  • Babyphone nicht in unmittelbarer Nähe des Babys nutzen
  • Wenig Strahlung bei analogen Modellen wahrscheinlicher
  • Bei Skepsis Modelle, die DECT unterstützen, vermeiden
  • Eine Steckdose nutzen, die mindestens einen Meter vom Kind entfernt ist
  • Batteriebetrieb bevorzugen, bestenfalls wiederaufladbare Varianten nutzen
  • Für ein Babyphone ohne „Reichweitenkontrolle“ entscheiden, wodurch die Strahlungsdauer minimiert wird

Was ist die VOX-Funktion bei Babyphonen?

VOX steht für „Voice Operated Exchange“. Das bedeutet, dass die Übertragung zwischen Baby- und Elterneinheit nur geschieht, sofern ein bestimmter Geräuschpegel wahrgenommen wurde. Das heißt z. B. wenn das Baby weint. Synonym ist ein ECO-Modus zu verstehen, bei dem die Übertragung ebenfalls erst dann geschieht, wenn ein bestimmter Geräuschpegel von den Geräten wahrgenommen wird.

Wo finde ich Babyphone Tests und Bewertungen?

Fundierte und seriöse Bewertungen sind z. B. in den Stiftung Warentest Bewertungen vom Februar 2020 zu finden. Dort wurden sowohl klassische als auch smarte Babyphones von Stiftung Warentest Technikexperten geprüft. In der Rubrik der smarten Babyphones sind allerdings leider bisher nur Ergebnisse für zwei Geräte verfügbar. Arlo Baby ABC1000 erhielt dabei im Test die Note befriedigend (3,0), das Modell Beurer BY99 Dual, das aufgrund der geringen Geräteanzahl Platz 2 erreichte, sogar nur die Test Note ausreichend (3,7). (Stand: 02/2020)

Zusätzlich beurteilte Stiftung Warentest die Funktionalität von Apps zur Babyüberwachung. Auch Baby Webcams prüften die Stiftung Warentest Experten bereits, ihre letzte Bewertung liegt allerdings schon einige Zeit zurück und erfolgte im Februar 2020.

Lohnen sich Babyphone Apps?

Am billigsten und zugleich auch am störungsanfälligsten sind Babyphone Apps für Smartphones, die oft nur wenige Euros kosten und dadurch zum schnellen Download verleiten. Allerdings bieten einige nicht einmal einen guten Basisschutz der persönlichen Daten, wie ein aktueller Test der Stiftung Warentest vom Februar 2020 offenlegt. So konnten die TappyTaps und die Luna Babyphone Apps Stiftung Warentest nicht überzeugen. Selbst, die Papenmeier Android Software, die laut der Stiftung beim Datenschutz sehr gut abschnitt, erreichte insgesamt nur die Stiftung Warentest Note ausreichend (3,7). (Stand: 02/2020) Daher raten wir dazu, solche Hilfslösungen höchstens als Ergänzung zum klassischen Babyphone zu nutzen.

Tipp der Redaktion: Immer mehr Indoor-Überwachungskameras sind Alexa-kompatibel und können über den Display eines Echo Show oder Echo Spot Lautsprechers abgerufen werden.

Melanie Baumann

Melanie Baumann gehört als Kind der 90er zum festen Bestandteil der Second-Screen-Gesellschaft. Aufgewachsen mit Handys, bei denen die Internetnutzung noch nicht zum Standard gehörte, ist sie heute begeistert von der überall verfügbaren Onlinewelt.